Workshop | Bildende Kunst, Street Art

"HUMANOIDE" - Ein Kunstprojekt im Kontext Schule

 

14 Schülerinnen und Schüler, im Alter von 14 bis 18 Jahren, haben in einer Kunstwerkstatt im Rahmen eines 3-tägigen Workshops, unter der Leitung von Philip Marcel, Streetart Poster und Grafiken entworfen. Das Thema ist “HUMANOIDE - Der Mensch der Zukunft”, die Entfaltung und Entfremdung des modernen Menschen und seiner Gestalt im 21.Jhdt. (“Humanoide”:lat. homo/Mensch und altgr. eidos/Gestalt=menschenförmig). Die Produktion verlief in 2-er Teams und gemeinschaftlicher Arbeit.

 

Wichtig war die Auseinandersetzung mit inhaltlichen Aspekten der Fragestellung “Mensch und Zukunft” wie der heutige Begriff der Freiheit, globale Migrationsbewegungen, visuelle Codes, Transkulturalität, Interreligiosität, Materialismus und Konsum, die Transformation des Menschen durch Technik und den sozialen Medien des Internets. Frage zu Zukunftsthemen wurden gemeinsam gesammelt: u.a. Einzelgängertum und der Anonymität in der urbanen Gesellschaft - Individualität versus gesellschaftliche Konformität?, Die Beziehung Religion und Gesellschaft, demokratischer Protest heute, Zerstörung natürlicher Ressourcen. Schaffen wir mehr künstliche Welten? Künstlerisch und pädagogisch war beabsichtigt, Jugendlichen durch Kunstvermittlung bzw. Kunstproduktion die Möglichkeit zu geben, die eigene Meinung und Individualität künstlerisch zu artikulieren, zu festigen und mit gestalterischen Mitteln eine gesellschaftliche Position zu beziehen. Alle Teilnehmer erhielten eine Urkunde bzw. Zertifikat, die die Teilnahme bestätigt. Eine Auswahl der entstandenen Arbeiten wurde in der Sparkasse Weil der Stadt ausgestellt und der Öffentlichkeit präsentiert. 

 

In 2013 in Kooperation mit: Kunstforum Weil der Stadt, Johannes Kepler Gymnasium Weil der Stadt. Mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Böblingen.

 

 

 

Workshop Streetart

Streetart Workshop mit Publikum, 15.-18.8.09

 

Konzept und Umsetzung am KulturStadion (Brandenburgertor) der 12. IAAF Leichtathletik WM, Agentur Interzentral.

In Kooperation mit StreetUniverCity. Veranstalter: KulturStadion/12. IAAF Leichtathletik WM berlin 2009™

ZUKUNFTSBILDER an der Oper

"Zukunftsbilder - 7 Visionen für Morgen" in Kooperation mit jcrb e.V., Deutsche Oper Berlin und 8 Schulen aus Berlin-Charlottenburg


Kinder- und Schülergruppen von 8 Charlottenburger Schulen haben unter der künstlerischer Anleitung von Philip Marcel, nach einer Idee von Reimar Brahms, „Zukunftsbilder“ entworfen. Dabei haben sie ihren Zukunftsvorstellungen, ihren Wünschen, Erfindungen, Hoffnungen und Ängsten Gestalt gegeben.

 

ERGEBNIS: Die Vernissage mit den gestalteten Bildcollagen (7 gedruckte Fahnen) wurden am 17.Juni 2011 an den Fenstern der Oper angebracht und damit der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Anschluß fand ein großes Straßenfest statt. Hinzu kommen Ausstellungen und Filme, die die Skizzen & übrigen Bilder öffentlich präsentieren. Die Deutsche Oper stellte die Fenster der ehemaligen Tischlerei als Ausstellungsfläche zur Verfügung (je 1,80x7,60m).


Seit dem Aktionstag im Herbst 2010, zum Auftakt der Produktionsphase, wurde an "Utopia - Metropole der Zukunft" weitergebaut, neue Energiekraftwerke, neuartige Wohnhäuser und Bilder von Menschen und Technik der Zukunft entworfen und ausgetüftelt. Fragestellungen wie "Warum und wie verändert sich der Mensch in Form & Gestalt? Welche Technik wird zukünftig gebraucht? Wie verändern wir Menschen in Zukunft unsere natürliche Umgebung?" regen die Fantasie und Vorstellungskraft an. Die Kinder & Jugendlichen collagieren, zeichnen und kolorieren ihre Entwürfe. Dabei zeigen wir Ihnen künstlerische Mal-und Konstruktionstechniken, Materialrecycling, skizzieren und animieren zum Nachdenken, damit sie Zutrauen gewinnen, eigenen verrückten Ideen Gestalt zu geben. Aus den gefilmten Zukunfts-Kommentaren der SchülerInnen entsteht zum Abschluß im Sommer ein Film & Trailer.


Die  Präsentation der "Zukunftsbilder" an der Deutschen Oper Berlin fand am 17. Juni 2011 statt und war 4 Wochen an der Wand der Opernwerkstätten zu sehen. Die Abschlussausstellung des Projektfonds Kulturelle Bildung in der Kommunalen Galerie Charlottenburg zeigte ausgewählte Arbeiten vom 1.-25. Sept 2011.

 

Gefördert durch den Projektfonds Kulturelle Bildung. In Kooperation mit: Gartenbaumamt Charlottenburg, Team des HAUS DER JUGEND/Zille.

 

.